Israel und Jordanien

Nächster Termin: 25.02.2019 – 09.03.2019

Diesseits und jenseits des Jordan mit geistlicher Reisebegleitung durch Pfr. Markus Bolowich und Dekan Albert Müller.

Lassen Sie uns gemeinsam die biblischen Landschaften in Israel und Jordanien entdecken und auf den Spuren des Alten und Neuen Testamentes wandeln!

landschaft
landschaft
landschaft
landschaft
landschaft

Montag, 25.02.2019

Früh am Morgen bringt Sie der Bus zum Flughafen nach München, von wo aus Sie mit der Lufthansa nach Tel Aviv fliegen. Nach der Landung fahren Sie an den See Genezareth, wo Sie die ersten drei Nächte untergebracht sind. Hotelbezug und Abendessen.

Dienstag, 26.02.2019

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des See Genezareth. Sie besuchen den Berg der Seligpreisungen, an dem auch ein Gottesdienst stattfinden wird. Weiter geht es nach Kapernaum, der Stadt, in der „Jesus wohnte“. In Tabgha, dem Ort der Wunderbaren Brotvermehrung, erfreuen Sie sich an einzigartigen Mosaiken aus byzantinischer Zeit und an der Primatskapelle. Neben der gut erhaltenen Synagoge aus dem 4. Jh. ist hier noch das Haus Petrus‘ zu sehen. Am Nachmittag erwartet Sie noch das historische Magdala am Westufer des Sees. Von dort stammte der Überlieferung nach Maria Magdalena. Eine Bootsfahrt über den See rundet den Tag ab. Abendessen und Übernachtung.

 Mittwoch, 27.02.2019

Ihr erstes Ziel heute ist Megiddo, der Ort, der in der Bibel auch als Armageddon bezeichnet wird (Offenbarung 16,14-21). Der heutige Megiddo National Park umfasst den historischen biblischen Hügel von Megiddo, durch dessen universelle Bedeutung es zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Danach fahren Sie nach Nazareth und suchen die Spuren von Jesu Kindheit. Besonders beeindruckend ist die Verkündigungsbasilika. Die Fahrt durch Galiläa führt dann zum Berg Tabor. Seit dem 4. Jh. stehen hier christliche Klöster, der Ort erinnert an die Verklärung Jesu. Hier nehmen Sie an einem Gottesdienst teil. Rückfahrt und Abendessen.

Donnerstag, 28.02.2019

Nach dem Frühstück reisen Sie zum Grenzübergang nach Jordanien, dem Jordan-River-Crossing bei Beth Shean. Bevor Sie nach Amman fahren, besichtigen Sie eine imposante Stadtanlage aus römischer Zeit, Jerash, das biblische Gerasa. Die prachtvollen Säulenstraßen, verschiedene Tempel und Theater sowie mehrere frühbyzantinische Kirchen sind noch sehr gut erhalten. Hotelbezug und Abendessen in der jordanischen Hauptstadt.

Freitag, 01.03.2019

Während einer Rundfahrt durch Amman sehen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten: das römische Theater, den Zitadellenhügel mit Ausgrabungen aus verschiedenen Epochen, das Archäologische Museum sowie die König-Abdullah-Moschee. Abendessen

Samstag, 02.03.2019

Der Bus bringt Sie zur Taufstelle Jesu an den Jordan. In Madaba besuchen Sie die Kirche St. Georg mit dem außergewöhnlichen Mosaik einer Pilgerkarte des Nahen Osten. Am Berg Nebo, der Sterbestätte Mose, genießen Sie den großartigen Blick auf das „Gelobte Land“ und feiern einen Gottesdienst. Entlang des Königwegs werden Sie durch das Wadi Mujib, den jordanischen „Grand Canyon“, nach Petra geführt. Hotelbezug und Abendessen.

Sonntag, 03.03.2019

Den heutigen Tag verbringen Sie in Petra. Durch den Sik, eine enge Schlucht, betreten Sie Petra, die ehemalige Hauptstadt des Nabatäerreiches. Die Besichtigung des Talkessels von Petra gehört zu den beeindruckendsten Erlebnissen eines Aufenthalts im Nahen Osten: aus rotem Fels sehen Sie Theater, Tempel und Kolossale Fassaden. Zur Übernachtung fahren Sie nach Aqaba am Roten Meer. Abendessen.

Montag, 04.03.2019

Gestärkt vom Frühstück bringt Sie der Bus über den Grenzübergang Eilat Mizpe Ramon nach Israel zurück. Der Avdat National Park in der Negev-Wüste umfasst die Reste von einer der berühmtesten Nabatäer-Städte entlang der Weihrauch-Route, die Straße, über die teures Weihrauch, Parfüm und Gewürze aus Arabien exportiert wurden, quer durch den Negev zu den Mittelmeerhäfen. Zur Übernachtung fahren Sie in das Kibbutz Sde Boker oder das Kibbutz Mashavei Sade. Abendessen.

Dienstag, 05.03.2019

Der Felsen Masada ist symbolisch für die Geschichte Israels und war Schauplatz des jüdischen Aufstands gegen Rom 73. Mit Masada hinterließ Herodes der Große am Rande des Toten Meeres ein machtstrotzendes Bauwerk mitten in der Wüste. Über die wasserreiche Oase Ein Gedi erreichen Sie zunächst Qumran, den Fundort der geheimnisvollen Schriftrollen aus dem 2. Jh. v. Chr. Zum Abend erreichen Sie Jerusalem. Hotelbezug und Abendessen.

Mittwoch, 06.03.2019

Sie beginnen heute ihren Rundgang auf dem Ölberg besuchen die Kapelle Dominus Flevit und genießen einen spektakulären Blick auf die Jerusalemer Altstadt. Vom Garten Gesemani kommen Sie zum Mariengrab. Danach begeben Sie sich innerhalb der Stadtmauern über die Via Dolorosa zur Grabeskirche. Auch heute steht ein Gottesdienst auf dem Programm.

Donnerstag, 07.03.2019

Heute stehen der Tempelberg mit Al-Aksa-Moschee und Felsendom auf dem Programm, die Besichtigung der Westmauer, dem größten Heiligtum der Juden, die Davidstadt (Ofel), die Hurva Synagoge im jüdischen Viertel. Die Kirche St. Peter in Gallicantu und die Dormitio-Abtei runden den Tag ab. Abendessen.

Freitag, 08.03.2019

Am Vormittag erkunden Sie die Altstadt Betlehems. In der Geburtsbasilika erwartet Sie ein Gottesdienst. Am Nachmittag ist ein Gespräch mit christlichen Vertretern in Jerusalem geplant, evtl. auch Zeit zur freien Verfügung.

Samstag, 09.03.2019

Nach einer Besichtigung von Jaffa, dem südlichen und ältesten Teil von Tel Aviv bringt Sie der örtliche Bus zum Flughafen. Mit vielen Eindrücken im Gepäck geht es zurück nach Deutschland, wo Sie bereits ein Bus erwartet.

Programmänderungen vorbehalten!

 

Das Prospekt mit allen Leistungen erhalten Sie bei uns im Büro oder per Post.

Anreise Abreise Preis
25.02.2019 09.03.2019 2.150,00 € Jetzt anfragen
Reisedauer 13 Tage 2.150,– € Jetzt anfragen